Chirurgie und Orthopädie

Die orthopädische Chirurgie (Lahmheitsuntersuchung) stützt sich stark auf sogenannt minimal invasive Technik. Die Arthroskopie erlaubt es, mittels sehr kleinen Zugängen im Gelenk zu operieren. Zum Beispiel können so freie Gelenkkörper («Chips», «Gelenkmäuse») sehr schonend entfernt werden.

Knochenbrüche beim Pferd sind ein gefürchtetes Problem und es besteht landläufig häufig noch die Ansicht, dass diese nicht zu behandeln seien.

Die Osteosynthese ist jedoch auch beim Pferd hoch entwickelt, und so können mittels Schrauben und Platten viele Frakturen mit guten Erfolgsaussichten versorgt werden.

Exzellente technische Ausrüstungen sind Grundvoraussetzung für die moderne Pferdechirurgie. In dieser Hinsicht sind wir in der glücklichen Lage, auf dem neuesten Stand bestückt zu sein. Seien es Geräte für die minimal invasive Chirurgie wie Arthroskope, Laparoskope oder flexible Videoendoskope, das AO Besteck für die Versorgung von Frakturen, oder Lasergeräte (CO2-Laser, Dioden Laser) für spezifische Eingriffe, zum Beispiel im Bereich der oberen Luftwege oder zur Entfernung von Sarkoiden.

Das Know-How des Chirurgen ist bei dieser weit gefächerten Angebotspalette jedoch der wichtigste Faktor. Im ISME sind daher auf höchstem internationalem Niveau diplomierte Spezialisten engagiert. Ausserdem arbeiten wir für spezialisierte zahnärztliche Eingriffe mit externen Spezialisten zusammen.