Fruchtbarkeitsstörungen

Fruchtbarkeitsstörungen bei Zuchttieren mit hohem züchterischem Potential sind keine Seltenheit und nicht nur von zuchttechnischer und emotionaler, sondern auch wirtschaftlicher Bedeutung. Trotz modernsten Zuchtmethoden und -management werden auch heutzutage schlechtere Abfohlraten als in der Natur erreicht.

In kontrollierten Studien des ISME an Stuten mit permanentem Hengstkontakt wurden neuerdings deutliche Änderungen des Sexualverhaltens und eine verbesserte Fruchtbarkeit festgestellt. In diversen Folgestudien in Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover, der Vetsuisse-Fakultät Bern sowie den Universitäten Lausanne und Neuchâtel ist es seither das Ziel, die Interaktionen zwischen Stuten und Hengsten weiter zu erforschen.

So werden neue Grundlagen zum Verständnis des Sozial- und Sexualverhaltens von Pferden geschaffen, die einerseits zur Verbesserung der Fruchtbarkeit und der Sicherheit dienen können. Andererseits kann ethischen Bedenken im Rahmen der Reproduktionsmethoden beim Pferd besser Rechnung getragen werden. Zusätzlich  können in weiterführenden Bereichen wie „Biodiversität“ und „Vitalität der Nachzucht“ spannende neue Erkenntnisse erwartet werden.

Literatur:

  • Wespi B., Sieme H., Wedekind C., Burger D., Exposure to stallion accelerates the onset of mares’ cyclicity, Theriogenology 82, 189–194, 2014
  • Burger D., Wedekind C., Wespi B., Imboden I., Meinecke-Tillmann S., Sieme H., The Potential Effects of Social Interactions on Reproductive Efficiency of Stallions, Journal of Equine Veterinary Science 32, 455-457, 2012
  • Burger D., Meuwly C., Marti E., Oberthür M., Sieme H., Lazary S., Meinecke-Tillmann S., Investigation on female mate choice in horses and possible association with the MHC, Animal Reproduction Science 121S, 63-64, 2010
  • Burger D., Trauffler S., Janett F., Bachmann I., Gerber V., Thun R., Influence of a permanent stallion contact on estrus behavior and fertility in mares: preliminary results. 5th International Conference on Equine Reproduction Medicine, Leipzig, 24.-25.11.2007, Pferdeheilkunde 24, 125 (Workshop abstract), 2008